Entwicklungsgeschichte

Die Historie der App. So wurde sie weiterentwickelt.

09.08.2017 : V1.7.6
  • neue Option, um das automatische Laden der Clouds beim Start der App zu unterbinden. Dies verhindert bei einigen Modellen unkontrollierte Abstürze beim Start.
26.07.2017 : V1.7.5
  • die Grafiken beim Umschalten eines Stils werden korrekt angezeigt (Passwort sichtbar machen und Datenbank sperren)
  • befand sich mindestens ein Großbuchstabe im Dateipfad zur SD-Karte, wurde die gewählte Datenbank nicht geladen
  • im Datenbank-Auswahlfeld korrekte Anzeige von & , z.B. bei 1&1 Speicher
29.06.2017 : V1.7.4
  • Laden von Google Drive ist schneller, da nach erstmaliger Verbindung nur noch der 1PW Ordner abgerufen wird. Dies macht sich vor allen bei vielen Dateien auf Google Drive bemerkbar.
  • Bugfixes:
    • Abruf der Daten von der Dropbox funkioniert wieder
    • Zugriffsverletzung beim Anlegen/Ändern eines eigenen Feldes behoben
    • bei Anzeige eines Datensatzes wird immer an den Anfang gesprungen
24.05.2017 : V1.7.3
  • Bugfix: WebDAV Abrufe funktionieren wieder (war ein Problem der Version 1.7.2)
23.05.2017 : V1.7.2
  • aufgrund neuer Google Sicherheitsvorschriften wird die Google Drive Authentifizierung ab sofort im externen Browserfenster durchgeführt
28.04.2017 : V1.7.1
  • Unterstützung von Android 7 (Android Nougat)
  • neue Oberflächen-Stile Coral, Emerald, Radiant und Vapor
  • neue Option im Passwortgenerator: nur lesbare Passwörter erzeugen, außerdem liegt die Anzahl der Zeichen standardmäßig bei 10-15 Zeichen
  • um die Aktualität der Datenbank sicherzustellen, werden im Startfenster nach einer Minute die gewählten Clouds erneut abgefragt
  • Geste: eine Kategorie/Ebene zurück jetzt mit einem Rechts-Wisch
  • verschlüsseltes Speichern und Lesen der WebDav-Einstellungen
  • Bugfix:
    • der eingestellte Oberflächen-Stil wird korrekt umgesetzt, so dass beim Öffnen eines Datensatzes die Daten wieder lesbar angezeigt werden
21.09.2016 : V1.5.6
30.08.2016 : V1.5.5
29.08.2016 : V1.5.4
22.08.2016 : V1.5.3
  • Löschen der Zwischenablage beim Beenden der App
  • Löschen der Zwischenablage, wenn das Passwort kopiert wurde
  • beim Export der Datenbanken werden auch die automatischen Backups exportiert
02.08.2016 : V1.5.2
  • Bugfixes:
    • Verbindung zu Dropbox und Google Drive funktioniert wieder
    • evtl. Zugriffsverletzung beim Öffnen einer Datenbank beseitigt
30.07.2016 : V1.5.1
  • Favoritenverwaltung für häufig benutzte Datensätze
  • die Suche kann mit ENTER gestartet werden
  • Kontrolle, ob Datenbankversion kompatibel ist
  • Bugfixes:
    • Behebung des Statusleistenfehlers auf Intelgeräten
20.05.2016 : V1.4.3
  • aktualisierte SSL-Bibliotheken für eine gesicherte Verbindung zu den WebDAV Anbietern
12.01.2016 : V1.4.2
  • App startet jetzt wieder auf Geräten mit Intel-Prozessoren
  • geändertes Layout für Android 6 Nutzer
24.12.2015 : V1.4.1
  • keine Unterstützung mehr von Android Versionen < 4
  • Bugfixes:
    • Android 6 Probleme beim Start bzw. Auswahl des Cloudanbieters behoben
    • getestet auf LG Google Nexus 5, LG Google Nexus 5X, HTC Google Nexus 9, Asus Google Nexus 7 (2013) ME571KL und Huawei Google Nexus 6P
02.12.2015 : V1.4.0
  • Problem bei der erstmaligen Anmeldung über Google Drive und Dropbox mit anschließendem Hängenbleiben behoben
  • Abruf der Cloud direkt nach der Aktivierung
  • viel schnellerer Abruf der Dateiliste bei Google Drive
  • erweitert: nach Anmeldung bei Google Drive muss nach einer Stunde Inaktivität nicht nochmals der Zugriff bestätigt werden
  • Anzeige in WebDAV-Anmeldefenster verbessert und an Hoch- und Querformat angepasst
  • Bugfixes:
    • Datenbanken mit Leerzeichen und Sonderzeichen im Namen können jetzt auch auf WebDAV-Servern synchronisiert werden
    • der korrekte Name des WebDAV Anbieters wird im Infofenster angezeigt
    • Upload zu WebDAV Anbietern auch im Infofenster möglich
    • eine auf dem Smartphone/Tablet angelegte Datenbank erstmalig in die WebDAV Cloud übertragen
19.10.2015 : V1.3.0
  • verbesserter Zugriff auf Google Drive und Dropbox
  • Probleme beim Strato HiDrive Datei Upload behoben
  • Symbol zum Anzeigen des Passworts im Klartext je nach Stil angepasst
  • Bugfixes:
    • in den Einstellungen korrekte Vorauswahl des verwendeten Darstellungsstils
    • nach dem Start der App beginnt der Abruf der Clouddienste etwas verzögert, um Hängenbleiben zu vermeiden
10.09.2015 : V1.2.0
  • Datenbankabgleich über WebDav Anbieter, wie Telekom, GMX, 1&1, Strato, Web.de oder über einen eigenen WebDAV fähigen Server
  • das Aussehen der Oberfläche passt sich der jeweiligen Android Version an, kann in den Einstellungen aber auch geändert werden
  • neun verschiedene Layouts
  • Bugfixes:
    • AppInKauf wieder möglich (Version 1.1 war unbeabsichtigt kostenlos nutzbar)
    • Reaktivieren der Sperranzeige als Notification
    • Reaktivieren des automatischen Cloudabrufs beim Wechsel zur App
    • automatische Auswahl des zuletzt geöffneten Nutzers
    • Anpassung der Oberfläche an verschiedene Smartphone-Größen
    • Beenden der App und erneutes Starten ohne "Hängenbleiben" möglich
19.05.2015 : V1.1.0
  • Hinzufügen, Ändern und Löschen von eigenen Feldern
  • neue Option: nach dem Aufruf einer Webseite kann der Benutzername oder das Passwort sofort in die Zwischenablage gelegt werden
  • Anzeige der Passwortstärke im Passwortgenerator
  • statt der Anzeige von [extern] wird die komplette Pfadangabe bei Datenbanken von SD Card angezeigt
  • verbessert: Kopieren der Datenbank von SD Card auf internen Speicher
    • Bugfix: mehrfaches Einbinden von Datenbanken auf Speicherkarte möglich
01.04.2015 : V1.0.1
  • "Cloud verbinden" auch beim Hinzufügen einer Datenbank möglich
  • keinen Eintrag duplizieren oder bearbeiten bei "+ Datensatz"
  • Vermeiden des Doppelklicks (Tap) auf die URL im Datensatz
24.03.2015 : V1.0.0
  • erste Veröffentlichung der App im Google Play Store
  • 100%ige Kompatibilität mit der Windows Version
  • Synchronisation über Dropbox oder Google Drive möglich
14.11.2014 - 09.03.2015 : Beta
  • Veröffentlichung der App für den öffentliche Tests

Download

Laden Sie sich die Testversion der Software und testen Sie die Software in vollem Funktionsumfang.